dunklerscholar
  Startseite
    Bilder
  Archiv
  about me
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/dunklerscholar

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ronin

Hier stehen wir nun mit gezückten Klingen
Flacher Atem, der die Luft in Brand setzt
Ein Schrei ist es, der die Stille zerfetzt
Und unser Stahl beginnt gellend zu singen

Im Tanz des Todes erlangt man Leben
Nur dann, wenn man Versagen nicht fürchten mag
Es ist Zeit sich dem Augenblick zu ergeben
Mit jeder Tat, mit jedem Tag

Wer gewinnen will, muss sich selbst bezwingen
"Mein Sein ist nur ein Atemzug im Jetzt
Mein letzter Hauch erblasst ungehetzt
Und mein Leben liegt auf Schmetterlings schwingen"



In der Hitze des Tages liege ich im Gras und schwitze.
Eine junge Frau, schön wie die Lilie streift meine Blicke.
Doch ich bin zu faul zu gehen.
Ich schwitze!

Doch wie ich da so sitze,
Ziehen Dunkle Wolken über mich
Und Regen fällt, mit lautem Knall.

Von weitem sehe ich ihre himmelblauen Augen blitzen.
Sie lächelt und ich sehe sie zu mir laufen.
Doch nein nicht Liebe ist's,
Was zu mir kommt mit einem Rauschen.

Pfeile sind's die mir das Herz entreißen.
Der Degen trifft mich zart
Und doch ist's wie ein glühend Eisen,
Das mich durchbohrt, mich nieder wirft.

Stolz wie ein Pfau, geschmückt mit meinen Edelsteinen.
Alles was lieb und teuer war und gut,
Der Stoff um ihre ewig lange Beine,
Bezahlt mit meiner Ehr, mit meinem Blut.



Selbst wenn ich schon morgen ein armer Ronin wäre

Meine Herren bleiben: Selbstlosigkeit und Ehre
8.12.10 23:14
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung